Ablauf des Mediationsverfahrens

Der Ablauf jedes Mediationsverfahrens ist durch seine Struktur vorgegeben.

1. Vereinbarung 

Die Parteien klären zunächst, ob sie ein Mediationsverfahren für sinnvoll halten, und legen danach die Grundlagen ihrer Zusammenarbeit in einem Vertrag fest.

2. Bestandsaufnahme 

Jede Seite erhält ausführlich Gelegenheit, ihren Standpunkt darzulegen. Der Mediator erstellt eine Liste aller Themen, die die Parteien für regelungsbedürftig halten.

3. Interessenfindung 

Die Parteien erarbeiten unter der Leitung des Mediators Vorschläge für eine interessengerechte Lösung aller Konfliktpunkte.

4. Lösungsoptionen 

Auf dieser Basis suchen die Parteien nach den Lösungen, die von ihnen allen als fair und sachgerecht empfunden werden.

5. Vergleichsvertrag 

Die erarbeiteten Vorschläge werden schriftlich festgehalten und von allen unterzeichnet. Sie sind damit rechtsverbindlich.